Big Otter

Big Otter

Im kalten Mond (Februar) 1755 wurde ich als Sohn einer Ottawa-Frau und eines Weißen (Brandy-Schmuggler und französischer Trapper) geboren.
Wie bei den Ottawa üblich, gab mir meine Mutter den Namen, so wurde ich Francois Eidechse genannt.
Im Alter von 9 Jahren sollte sich mein Name ändern: Bei einer Jagdübung fing ich einen Otter lebend, ein ausgewachsenes und kräftiges Tier und so wurde ich zu Big Otter.

Im Jahr 1765 ging ich, Big Otter, zur Mannwerdung mit meinem Vater nördlich der Seenplatte in die Wildnis, jagte, bewies meine Überlebensfähigkeit und lernte das Handeln. Dabei knüpfte ich erste Handelsbeziehungen zu Pelzhandels Companies und verschiedenen Indianerstämmen. Ab 1767 arbeitete ich für verschiedene Companies als freier Trapper, kehrte aber auch immer wieder in mein Heimatdorf zurück. 1772 verdingte ich mich als freier Scout für verschiedene Forschungsreisen und militärische Operationen. Dabei kamen mir die Kenntnisse über die Wildnis und die Indianerstämme zu Gute. 1779 verabschiedete ich mich von der Tätigkeit als Scout und kehrte in die Wälder meiner Heimat zurück. Das Trapperleben hatte mich zurück, die Felle verkaufte ich an verschiedene Companies. 1780 lernte ich bei der Abgabe meiner Ausbeute “Cat” kennen, einige Zeit später heirateten wir. 1782 sind wir uns einig, in den Wäldern leben zu wollen und ziehen in ein Blockhaus mitten in der Wildnis. Von nun an dreht sich unser Leben um Jagd und Felle gerben, eine kleine Taverne hilft beim Geld verdienen, Tausch und Kontakte knüpfen. So bilden wir kleine Jagdgesellschaften aus französischen und schottischen Trappern, oft schließen sich auch Krieger der ansässigen Mohawk an.

Adresse

American Living History Club Wild East e.V.
Vereinsgelände Wild East-Town
Paul-Lorenz-Str. 52
D-08060 Zwickau